Gedanken eines SchreiberlingsJournalismus

Mal sehen, was das Neue bringt

Silvester, der Tag des Rückblickens… Irgendwie machen es alle, aber trotzdem mag ich auch kurz meinen Senf dazugeben.

2018 war für mich ein besonders spannendes Jahr, denn endlich habe ich den Schritt geschafft und bin wirklich und tatsächlich Wissenschaftsjournalistin! Ich muss zugeben, dass ich manchmal gezweifelt habe. Zwar hatte ich schnell ein paar Texte in Zeitungen untergebracht, aber so richtig los ging es lange nicht. Arbeitszeiten von 8 bis 12 Uhr sind da nicht hilfreich – aber dass ich nachmittags für die Kinder dasein wollte, war mir schon immer klar.

Im November begann aber, alles an seinen Platz zu fallen. Jetzt haben verschiedene Redaktionen meine Artikel gedruckt und neue Aufträge habe ich auch – mehr hätte ich mir für das erste Jahr nicht wünschen können.

Silvester ist aber auch ein Tag des Vorausschauens. Ist es nun schade oder gut, dass man nicht in die Zukunft blicken kann? Ich würde ja eher sagen: gut so. Dann gibt es Überraschungen, und ohne die wäre es ja langweilig. Was 2019 passieren wird, weiß ich also nicht. Was ich mir aber vorgenommen habe: auf jeden Fall mehr bloggen, das ist in letzter Zeit viel zu kurz gekommen. Und natürlich spannende Themen finden, sowohl für den Blog als auch für Artikel in Zeitungen und Zeitschriften…

Jedenfalls wünsche ich allen Lesern viel Spaß, Energie und Erfolg für das nächste Jahr!