Gedanken eines Schreiberlings

„Mehr Schokolade“, sagte das Gehirn.

Veröffentlicht am

In den letzten Jahren komme ich immer wieder zum gleichen Schluss: Ich bin schokosüchtig. Mein Gefühl sagt mir das schon lange, aber durch meine Arbeit in der Suchtforschung fand ich konkrete Hinweise. Was genau bedeutet denn Sucht im klinischen Sinne? Eine Klassifikation findet sich im Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (DSM). Mittlerweile gibt […]

Gedanken eines Schreiberlings

Glücklich werden oder glücklich sein?

Veröffentlicht am

Glücklich zu sein ist eines der wichtigsten Dinge im Leben – würde ich mal behaupten. Die meisten Menschen werden mir wohl zustimmen. Tatsächlich stufen etwa 70 % der Menschen Glücklichsein als wichtig ein, was mir eigentlich sehr wenig vorkommt. Was genau Glück ist, kann man jedoch nicht einheitlich definieren. Jeder hat seine eigene Vorstellung davon. […]

Gedanken eines Schreiberlings

„Katerstudie“ – was ist wirklich nützlich?

Veröffentlicht am

Ich bin ein friedliebender Mensch. Aber manchmal rege ich mich doch gerne mal auf, besonders in wissenschaftlichen Fragen. Daher freute ich mich ein wenig, als ich im Radio von der sogenannten Katerstudie (die Alkohol-Nachwirkungen, nicht das Tier) aus Mainz hörte. Zunächst mal: worum geht es dabei? Für seine Masterarbeit entwickelte Patrick Schmitt ein Anti-Katermittel. Es […]

Gedanken eines Schreiberlings

Schmerzmittel: Händchen halten

Veröffentlicht am

Wenn wir die Hand eines geliebten Menschen halten, synchronisieren sich die Hirnströme. Verspürt einer der beiden Schmerz, kann diese besondere Verbindung ihn lindern. Das jedenfalls fand eine Studie aus Baltimore heraus. Die Wissenschaftler untersuchten 22 heterosexuelle Paare, die mindestens ein Jahr zusammen waren. Sie zeichneten die Hirnströme auf, während die Paare Händchen hielten, ohne Berührung […]